[Rezension] Warum den Igel keiner streichelt – Andrej Kurkow, Tania Goryushina (Illustratorin)

[Rezension] Warum den Igel keiner streichelt – Andrej Kurkow, Tania Goryushina (Illustratorin) 2

Inhalt:

Aus dem Russischen von Angelika Schneider

Werbung

Der kleine Igel ist traurig. Die anderen Tiere werden immer gestreichelt, die Hunde, die Katzen und die Pferde. Nur um ihn kümmert sich niemand. Doch dann begegnet er der klugen grauen Maus, die ihm zeigt: Wir alle werden geliebt, so wie wir sind. Und manchmal ist es ein Glück, wild und frei zu sein.

Werbung

Rezension:

Warum den Igel keiner streichelt, ist so schön! Gut, der Text ist schnell gelesen, aber die Zeichnungen von Tania Goryushina, die sind einfach wunderschön.

Dieser Igel ist einfach zum Verlieben! Diese Augen und diese Schnauze! Man will diesen Igel wirklich streicheln und dies, obwohl er so viele Stacheln hat. Aber auch der Rest der Zeichnungen ist einfach schön anzusehen. Sie sind bunt, aber nicht zu bunt, an manchen Stellen kindlich, aber dann auch wieder nicht.

Wo es auf Details ankommt, wurde genau gearbeitet, aber immer kindgerecht.

Für mich ist es wieder ein Beweis dafür, dass wenn Autor und Illustratorin gut zusammenarbeiten, ein tolles Buch raus kommt, welches man gerne vorlesen möchte und wo man bestimmt noch die ein oder andere Geschichte draus machen kann.

Es tut mir bei Bilderbüchern momentan immer leid, dass ich dem Autoren und Ideengeber so wenig Raum gebe, aber ich kann mich einfach nicht sattsehen an den Bildern der Zeichner und dabei sind die Autoren, in diesem Fall Andrej Kurkow, doch auch mit ihrer Idee immer sehr wichtig.

Also, geht in die nächste Buchhandlung, schaut es euch an, wenn es ausliegt und verliebt euch in diesen Igel.

Verlag: Diogenes Verlag

ISBN: 978-3-257-01286-6

Bei unseren Partnern bestellen:

Teilen mit :

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.