Papiertheater

[Theater] Papiertheater „Kleine Auszeit“

Neu gegründet zum 1. Januar 2022

Wir bieten Theatervorstellungen mit dem 2021 in das immaterielle Unesco Kulturerbe aufgenommene Papiertheater.

Papiertheater, noch nie gehört ?

In Deutschland hat das Papiertheater eine gut 200-jährige Tradition. Viele Dekorationen, Figurenbögen und Texthefte aus dem 19. Jahrhundert sind noch heute erhalten. Das Papiertheater existiert aber nicht nur in Archiven und Vitrinen, sondern hat seit den 1980er Jahren eine Renaissance erfahren. Heute gibt es eine lebendige Szene in Deutschland und Europa, die sich auf Festivals trifft.

Das Papiertheater ist sehr vielfältig, kein Stück gleicht dem anderen. Die Spielenden verbinden historische mit modernen Szenen, die sie live gesprochen oder mit Tonaufnahmen untermalen. Nach der Vorführung laden viele Spielende zu einem Blick hinter die Kulissen ein.

Papiertheater erfordert Kreativität, Präzision und handwerkliches Geschick.

Dieser Text wurde der Website der Unesco entnommen.

Das Theater, die Kulissen und die „Darsteller“ bestehen hauptsächlich aus Papier, welches mit anderen Materialien (Holz, Architektenpappe) verstärkt wird.

Wir greifen zum Teil auf Reproduktionen alter Figur- und Kulissenbögen zurück, erschaffen aber auch eigene Figuren und Kulissen.

Die Figuren bewegen sich indem sie von der Seite aus an Drähten oder Stäben auf die Bühne geschoben werden.

Die Kulissen sind in mehreren Ebenen angeordnet und erzielen damit einen tiefen räumlichen Effekt.

Mit der moderner Beleuchtung wird der 3 D-Effekt und das darstellende Spiel unterstützt.

Da Theater und Bühne relativ klein sind ist es notwendig das Publikum nicht zu weit entfernt vom Theater entfernt zu platzieren. So ergibt sich eine begrenzte Anzahl an Zuschauern pro Vorstellung. In unserem Theaterraum können 20 bis 25 Personen einer Vorstellung beiwohnen. Bei mobilen Aufführungen könnte das auf max. 30 bis 35 Personen erweitert werden.

Für wen ist das Papiertheater interessant ?

Das Papiertheater spricht Menschen altersübergreifend und unabhängig von der Herkunft an. Durch die Darstellung ist es nicht zwingend nötig die deutsche Sprache fließend zu beherrschen.

Kinder sind ebenso fasziniert wie Erwachsene. Während die Kinder staunend das geschehen auf der kleinen Bühne verfolgen genießen Erwachsene diese unaufgeregte Form des Theaters, welches für die Zeit der Vorstellung ermöglicht ruhig und von der hektischen Außenwelt abgeschirmt den Moment zu genießen.

Die Inhalte der meisten Stücke sind so konzipiert das jung und alt gleichermaßen angesprochen werden.

Geplant sind aber auch Inhalte abgestimmt für unterschiedliche Altersgruppen , jüngere Kinder und Jugendliche/Erwachsene,  mit jeweils anderen Aufführungszeiten.

Der Eintrittspreis liegt zwischen 5 und 7 € und ist somit für Menschen aus allen Einkommensschichten erschwinglich.

Damit erzielen wir keinen Gewinn und decken vermutlich auch nicht unsere laufenden Kosten, von den bereits getätigten Investitionen nicht zu sprechen, aber darum geht es uns auch nicht. Wir möchten einfach gerne unsere Leidenschaft teilen, Menschen begeistern und zur kulturellen Vielfalt im Landkreis Gießen beitragen.

Wo finden unsere Aufführungen statt?

Wir haben eine feste Spielstätte, einen kleinen Raum und sanitäre Anlagen angemietet in Großen Buseck, mit Parkplätzen für unsere Besucher. Leider ist die Spielstätte nicht barrierefrei.

Unsere Bühne ist aber auch mobil. Wir können auch in Kindergärten, Schulen, Gemeinderäumen und ähnlichem spielen. Wir benötigen etwa 3 x 3 Meter zum Aufbau, Strom und Trockenheit von oben damit das Papier keinen Schaden nimmt. 

Welche Stücke bieten wir an ?

Da unser Papiertheater neu ist bauen wir das Repertoire langsam auf.

Die ersten fertigen Stücke sind:

Kalif Storch, ein Märchen von Wilhelm Hauff, unterlegt mit einem aufwendig eigenproduzierten Hörspiel, 5 Szenen mit 4 verschiedenen Bühnenbildern, Dauer etwa 35 Minuten.

„Falsche Töne in Musikalien“ , ein selbstgeschriebenes Märchen, unterlegt mit einem aufwendigen Hörspiel, Mitmach-Momente für das Publikum, 4 Szenen mit 3 Bühnenbildern, Dauer etwa 35 Minuten.

„Kennt ihr Blauland ? “, nach einem Bilderbuch von Tina Rau (Aufführungsrechte erteilt), live gesprochen, eine kindgerechte  Geschichte für Vielfältigkeit, Toleranz und gegen Rassismus/Ausgrenzung, die jedoch auch unser erwachsenes Publikum begeistert. 

[Theater] Papiertheater „Kleine Auszeit“ 1
[Theater] Papiertheater „Kleine Auszeit“ 4

Was ist in naher Zukunft geplant?

„Morgen ist morgen“ ein jüdisches Märchen aus Afghanistan für Jugendliche/Erwachsene

„Das Waldhaus“ Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder

„Zwerg Nase“ Märchen von Wilhelm Hauff

viele Märchen aus aller Welt

aufwendiger, aber als Herzenswünsche geplant, sind die Stücke

„Peterchens Mondfahrt“ und „Schwanensee“

Wer steckt dahinter ?

Stefan Schweig, geb. 1969, gelernter Krankenpfleger, berufstätig als Fachkraft im betreuten Wohnen für psychisch erkrankte Menschen

Susanne Schweig, geb.1974, Erzieherin, berufstätig in einer Kita, seit vielen Jahren ehrenamtliche Märchenerzählerin

Warum spielen wir Papiertheater ?

– Aus Begeisterung die Augen unserer Zuschauer zum Leuchten zu bringen und sie gut zu

  unterhalten

Da wir selbst den ganz eigenen Zauber von Papiertheatervorstellungen erleben durften, und diese

  Erfahrung möglichst vielen Menschen ermöglichen wollen

– Um altes Brauchtum zu erhalten

– Um Märchen und Sagen, und ihre Botschaft, nicht in Vergessenheit geraten zu lassen und sie auf

   ungewöhnliche Art und Weise präsentieren

– Aus Freude am Bauen, Gestalten und  Malen von Kulissen und Figuren, dem Planen von

  Lichteffekten und der Produktion der zugehörigen Hörspiele , der Erschaffung eines eigenen

  kleinen multimedialen Kunstwerkes

Wie sind wir erreichbar ?

Per eMail kleine.auszeit@email.de

telefonisch Stefan Schweig 0176/62280639

                  Susanne Schweig 0172/6826115

unsere Webseite: https://www.papiertheaterkleineauszeit.de

unsere Seite bei facebook: https://www.facebook.com/Papiertheater.kleineAuszeit

Teilen mit :

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.