Freya und die Furchtlosen

[Rezension] Freya und die Furchtlosen (Band 1) – Auf ins Gefecht! – Jochen Till

Klappentext:

Wikinger haben niemals Angst!

Sie nennen sich „Die Furchtlosen“ und sie wollen rauben, plündern und brandschatzen, was das Zeug hält: Wikingerchef Heinar und seine verwegenen Männer.

Dumm nur, dass sie sich schon beim Anblick eines kleinen Mädchens in die Hosen machen. Aber Freya hat die Nase voll von plündernden Wikingern und jagt den Furchtlosen einen gehörigen Schrecken ein.

Wie bringt die unerschrockene Freya den Wikingern bei, wirklich furchtlos zu werden? Finde es heraus!

Asterix hätte seine helle Freude: Jochen Till, der Autor von Luzifer junior und Cornibus & Co erzählt eine urkomische Geschichte aus der Zeit der Wikinger.

Rezension:

Also ganz ehrlich, Asterix hätte nicht nur seine helle Freude damit. Da sind diese furchtlosen Wikinger. Sie sehen ein Dorf, welches sie plündern wollen. Es ist ihre erste Plünderung und sie werden dabei am Fernseher von der Familie Odin beobachtet. Neben Odin sind auch noch Frigga und die Jungen Loki auch Thor dabei.

Schon mal von dieser Götterfamilie gehört? Es gibt also spannendes besonderes Familienfernsehen der besonderen Art, denn diese Wikinger glauben können alles. Sie wissen nicht, wie man sich auf einem Boot verteilt, oder wie man ein Tor mit dem Rammbock öffnet und nehmen dann lieber den Dieterich, und es tut auch nur kurz weh.

Dass das Dorf, welches man Plündern möchte, schon geplündert ist, kann sich jeder geneigte Leser selbst ausdenken. Dass die „furchtlosen Wikinger“ dann furchtsam vor Freya, einem Mädchen, davonlaufen und sich verstecken, ist bei der Furchtlosigkeit ja klar, oder?

Nun soll Freya diesen Wikingern das Furchtlos sein beibringen. Besonders erhellend sind immer wieder die zwischenschalten zur Familie Odin, wo auch so einiges passiert.

Es sind 155 Seiten, die man mal eben schnell lesen kann, da sie wenig Text enthalten und dafür umso mehr Zeichnungen. Aber diese Zeichnungen leben mit dem Text und ganz ehrlich, ich bin zwar schon weit über die 8 Jahre alt, aber bei Freya und diese Wikinger, muss ich einfach lachen. Es ist ein toller Humor, den man einfach auch Kindern in dem Alter gut zutrauen kann. Und wenn so oder so gerade in dem Freundeskreis Wikinger toll sind, warum dann nicht mit Freya und den Ideen von Jochen Till.

Für mich ist es einfach ein WOW Buch, welches sicherlich noch mal durchgeblättert und gelesen wird, aber zu 100% lerne ich demnächst noch mit Freya und den Furchtlosen das Plündern, so viel sei schon mal versprochen, denn mein inneres Kind muss noch ein wenig gefüttert werden.

Bei unseren Partnern bestellen:

[Rezension] Freya und die Furchtlosen (Band 1) - Auf ins Gefecht! – Jochen Till 1
Bei Bücher.de bestellen.
[Rezension] Freya und die Furchtlosen (Band 1) - Auf ins Gefecht! – Jochen Till 2
Bei Genialokal.de bestellen.
[Rezension] Freya und die Furchtlosen (Band 1) - Auf ins Gefecht! – Jochen Till 3
Bei Hugendubel.de bestellen.
[Rezension] Freya und die Furchtlosen (Band 1) - Auf ins Gefecht! – Jochen Till 4
Bei Thalia.de bestellen.
[Rezension] Freya und die Furchtlosen (Band 1) - Auf ins Gefecht! – Jochen Till 5
Die Buchhandlung Freiheitsplatz.de unterstützen!
[Rezension] Freya und die Furchtlosen (Band 1) - Auf ins Gefecht! – Jochen Till 6
Die Büchergilde FFM unterstützen!
Teilen mit :

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top