Die Geschichte der Israelis und Palästinenser – Noah Flug, Martin Schäuble

Die Geschichte der Israelis und Palästinenser – Noah Flug, Martin Schäuble

28. Juli 2016 0 Von Markus

Inhalt :

Den Nahost-Konflikt kann nur verstehen, wer die Geschichte der Israelis und Palästinenser kennt.

Den Nahost-Konflikt kann nur verstehen, wer die Geschichte der Israelis und Palästinenser kennt. Es ist die Geschichte langer und immer neuer erbitterter Kämpfe, die bis heute keinen wirklichen Sieger gesehen haben. Hier kommen auch diejenigen zu Wort, die all diese Kämpfe erleben und erleiden mussten. Was sie erzählen, macht überdeutlich, dass es zwischen den streitenden Parteien nicht die eine gültige Wahrheit gibt – und keine der beiden die Wahrheit für sich beanspruchen kann.

Aktualisierte und überarbeitete Neuausgabe mit Karten, Zeittafel und Medienhinweisen

»Ein aktuelles und ergreifendes Sach- und Geschichtsbuch.« Focus

Rezension :

Dies war ein Buch, welches seit langem direkt neben meinem Bett lag, und ich hatte immer wieder Angst es zu lesen. Somit hat es mich wochenlang begleitet.

Das erste was mir aufgefallen ist, war mal wieder die Beteiligung der Briten in diesem Konflikt. Zumindest in der Anfangszeit hatten sie die Finger wieder mittendrin. Erschreckend fand ich z.B. das Drama um die Exodus. Dies war ein Schiff, welches von Zypern nach Israel gefahren ist und dort von den Engländern am Anlegen gehindert wurde, da die Quote der Flüchtlinge ansonsten überschritten worden wäre. Mittlerweile war Zypern vor lauter jüdischen Flüchtlingen total überfüllt.

Die Situation klingt irgendwie seltsam vertraut. Es drängt sich der heutige Bezug auf – von wegen Quoten und Flüchtlinge. Wir streiten uns ja momentan auch wieder, wie viele  Flüchtlinge die EU aufnehmen kann – und vor allem Deutschland.

Apropos Deutschland, wir sind ja mehr oder weniger der Erzfeind für viele Juden. Dies liegt nun mal an der neueren Geschichte. Aber dass man nun als jüdischer Staat eine Mauer und Zäune in seinem eigenen Land aufbaut, um sich vor den Palästinensern und vor Übergriffen zu schützen, finde ich schon ein wenig Paradox, zumal gerade die Deutsche Geschichte zeigt, irgendwann werden solche Zäune oder Mauern auch mal eingerissen.  Ich hoffe es zumindest, dass sich diese beiden Völker irgendwann besinnen und zusammen ihren Staat aufbauen.

Um über alles zu schreiben, was mich bei diesem Buch noch bewegt hat, würde ich Morgen noch schreiben, denn irgendwie bewegt e einen die Geschichte dieser beiden Völker doch sehr.

Es ist ein wirklich sehr interessantes Buch, welches einem sehr gut die Geschichte etwas begreiflicher macht. Vor allem die Karten im Infoteil zeigen einem sehr anschaulich, wie sich alles immer wieder verschoben hat.

Was war eigentlich der Auslöser des Konflikts zwischen Juden und Palästinensern? Ich befürchte, so genau kann man das schon gar nicht mehr festlegen.

1882 – 1904 als die erste große Einwanderungswelle von Juden aus Russland kam, um der Verfolgung dort zu entkommen?

1915 als die Briten in der MacMahon-Korrespondenz den Arabern einen eigenen Staat zusagten, um ihre Hilfe gegen das Osmanische Reich zu gewinnen?

917 als die britische Regierung im Balfour-Abkommen die Schaffung einer „Jüdischen Heimstätte“ in diesem Territorium zusagte?

Ich habe den Eindruck bekommen, dass die Palästinenser immer wieder der Spielball anderer Länder aus der westlichen und arabischen Welt sind, welche immer wieder Versprechungen gemacht und gebrochen haben – auf Kosten der Palästinenser

Gut finde ich die Ansätze der gemeinsamen Schule, wo Araber und Juden zusammen unterrichtet werden, oder die Sache mit dem Friedenscamp. Aber dies sind alles nur Ansätze., die in diesem Buch erwähnt werden und für mich der Schritt in die richtige Richtung sind. Es ist für mich ein Buch, wo ich froh bin es gelesen zu haben, welches mir die ganze Situation im Nahen Osten doch wesentlich näher gebracht hat.

Es ist ein Buch, welches den Einstieg in dieses Thema sicherlich vereinfacht und einem bestimme Dinge, die in dieser Region vorgehen, doch etwas begreiflicher macht. In meinen Augen ist es ein Muss für politisch Interessierte Menschen, ein solches Buch mal gelesen zu haben. Es ist aber auch sicherlich interessanter ist für Schüler anstelle eines Geschichtsbuches, da auch viele ganz normale Menschen aus der Region zu Wort kommen. Die Geschichten dieser Menschen sind einfach faszinierend.

Verlag: dtv – Reihe Hanser

ISBN: 978-3-423-62559-3