Ein Kampf – Patrick Süskind

Ein Kampf – Patrick Süskind

22. März 2019 0 Von Markus

Inhalt:

Illustriert von Jean-Jacques Sempé

Zwei Männer spielen Schach im Pariser Jardin du Luxembourg. Der eine ist ein genialischer Emporkömmling, der andere ein alter Champion, der in seinen Denkmustern gefangen ist. Wem schenkt das Publikum seine Gunst? Wessen König fällt zuerst?

Rezension:

Ich Liebe ja Kurzgeschichten, und wenn es dann um Schach geht, wie in diesem Fall, bin ich vorne mit dabei. Es war wirklich so, dass ich mir diesen Kampf der beiden sehr gut vorstellen konnte. Ich konnte quasi sehen, wie das Publikum auf die Züge reagiert. Es war sehr plastisch beschrieben, wie man als Neuling einen sehr erfahrenen Schachspieler herausfordern und verwirren kann.

Für Menschen, die Schachspielen können, gibt es nichts Faszinierenderes, als die Spieler zu beobachten und für sich selbst die Züge durchzugehen. Dazu kommt noch, dass man zu dem Underdog eine stärkere Emotion aufbauen kann, vor allem wenn man gegen den Champion, der seit langem das Umfeld beherrscht, auch schon mal verloren hat.

Zur Krönung der Atmosphäre hat man das Gefühl, mitten in Paris zu sein, mit dem Lebensgefühl und den Personen, die Paris nun mal ausmachen.

Die wirklich schöne und interessante Kurzgeschichte wird perfekt durch die Zeichnungen von Jean-Jacques Sempé ergänzt, die mich wirklich begeistert haben. Sie sind einfach passend und haben ihren eigenen Charme. Die Zeichnungen sind aus verschiedenen Büchern von Sempé genommen und fügen sich doch richtig gut in die Geschichte ein. Man denkt wirklich, sie seien von ihm nur für dieses Buch gemacht worden.

Also ihr merkt, ich bin hin und weg von der Machart des Buches, weil es einfach eine rundum gelungene Sache mit viel Liebe zum Detail ist. So könnte ich mir noch etliche Kurzgeschichten als Buch wünschen.

Verlag: Diogenes Verlag

ISBN: 978-3-257-07011-8