Diogenes

Freiheit – Buch-Kalender 2018 – Paulo Coelho

Inhalt:

Seit elf Jahren immer beliebter und in 19 Ländern erfolgreich: Paulo Coelhos Buch-Kalender, durchgehend farbig illustriert von Catalina Estrada. Ein Tagebuch und Lebensbegleiter mit Auszügen aus der Gedankenwelt eines der meistgelesenen Autoren der Welt, der »das besondere Talent besitzt, jeden Menschen an­zusprechen« (›The New Yorker‹).

Rezension:

Ich hatte ja letztes Jahr schon den Kalender von Paulo Coelho mit dem Thema Freundschaft und ich war, und bin es noch immer, restlos begeistert. Er nimmt meinen Drang mit Füller zu schreiben, noch immer gut auf. Verschmiert nicht und sieht gut aus. Und dies hat sich auch diesmal nicht verändert, wobei ich nach ein paar Tests das Gefühl habe, dass die Bindung diesmal noch etwas stabiler ist und die Seiten nicht aus dem Leim gehen. Das ist auch bei dem Kalender von 2017 im Endeffekt nicht passiert, obwohl sich die Seiten am Anfang doch ein wenig aus dem Leim bewegt haben, was aber auch an meiner Behandlung am Anfang gelegen hat.

Für den Druck und das Papier ist der Preis von 17€ wieder absolut angemessen!

Also was liegt näher, als sich den neuen Kalender von Paulo Coelho zu besorgen? Diesmal hat der Kalender das Thema Freiheit, ein Thema welches in der heutigen Zeit nicht wichtiger sein kann. In einer Zeit in der die Pressefreiheit als Fake News bezeichnet wird, Journalisten eingesperrt werden; sich ganze Länder immer weniger selbst verwirklichen dürfen. Mag es unter dem Deckmantel des Glaubens sein, oder des Nationalstolzes -es ist vollkommen egal, sie wird mit Füßen getreten und umso wichtiger ist es, dass man die Freiheit versteht.

Die Zeichnungen sind wieder von Catalina Estrada. Sie sind farbenfroh und man merkt aufgrund der Farben und der Art zu zeichnen, dass die Künstlerin aus Südamerika kommt. Ich finde, durch ihren Stil hat dieser Kalender das besondere Etwas.

Ein weiteres Element, das den Kalender zu etwas besonderem macht, sind die kleinen Zitate, die auf jeder zweiten Seite erscheinen. Zum Anfang des Monats ist das Zitat mit einem Bild der Künstlerin komplett umrahmt. Ich finde das Zitat vom Januar diesmal sehr wichtig, da es die Zitate im Rest des Kalenders unter einem besonderen Licht erscheinen lässt.

Es lautet: „Die Liebesgabe ist ein Gebet ohne Worte. Und wie jedes Gebet verlangt sie Disziplin – eine Disziplin, die nicht Unterwerfung ist, sondern frei gewählt.“ Es ist aus „Die Schriften von Accra“ und wenn man diesen Satz auf sich wirken lässt, dann versteht man bestimmte Zitate in dem Kalender auch etwas anders. Vielleicht ist dies auch der Schlüssel zur absoluten Freiheit.

Mich hat der Kalender schon jetzt zum Nachdenken angeregt und es würde mich freuen, wenn es noch vielen anderen Menschen so geht wie mir, und er noch viel gekauft wird, denn ich bin schon jetzt auf den Kalender von 2019 gespannt.

Verlag: Diogenes Verlag

ISBN: 978-3-257-51072-0


Das Buch Jetzt Bestellen
Buecher.de


Das Buch Jetzt Bestellen
Thalia.de

Zeigs deinen Freunden!Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInBuffer this pageDigg thisShare on YummlyShare on VKShare on StumbleUponFlattr the authorPin on PinterestShare on RedditShare on TumblrEmail this to someonePrint this page

Kommentar verfassen