[Hörbuch] Opfer 2117- gelesen von Wolfram Koch – Jussi Adler-Olsen

»Opfer 2117. Der achte Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q« – der neue Bestseller von Jussi Adler-Olsen als ungekürzte Lesung bei Der Audio Verlag

Gemeinsam mit seinem Team rollt Kommissar Carl Mørck im Sonderdezernat Q längst vergessene Fälle wieder auf – und bringt dabei erschütternde Wahrheiten ans Licht, die gegenwärtiger nicht sein könnten. 2006 veröffentlichte Jussi Adler-Olsen den ersten Teil der Carl Mørck-Reihe und katapultierte sich damit weltweit an die Spitze der Bestsellerlisten. Mit »Opfer 2117. Der achte Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q« ist nun auch der lang ersehnte achte Teil der Erfolgsserie als Hörbuch bei DAV erschienen, wie immer fesselnd vertont von Wolfram Koch!

»Was ist schon eine Zahl?«

An der belebten Strandpromenade in Barcelona zeigt die »Tafel der Schande« die immer weiter steigende Zahl der ertrunkenen Flüchtlinge im Mittelmeer an. An Zyperns Küste wird die Leiche einer Frau aus dem Nahen Osten angespült. Sie ist Opfer Nummer 2117, doch sie ist nicht ertrunken – sie wurde ermordet. Als ihre Geschichte durch die Medien geht, beschließt ein 22-jähriger Gamer aus Kopenhagen, sein Killerspiel zur Realität zu machen, um die Tote zu rächen. Und im Sonderdezernat Q kämpft Carl Mørcks Assistent Assad mit seiner eigenen Vergangenheit. Denn er kannte die Frau…

Das achte Hörbuch der gefeierten Krimi-Reihe bringt Carl Mørck ein weiteres Mal an seine Grenzen – und offenbart endlich Assads Geschichte!

Werbung

Die ungekürzte Lesung mit Wolfram Koch

Wolfram Koch ist als Schauspieler sowohl auf den großen deutschen Theaterbühnen als auch in Film und Fernsehen zu sehen. Mit seiner unverwechselbaren Stimme vertonte er bereits zahlreiche Hörbücher bei DAV – darunter auch sämtliche Krimis von Jussi Adler-Olsen. Die ungekürzte Lesung von »Opfer 2117. Der achte Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q« ist ein Muss für Adler-Olsen-Fans – ein einmaliges Hörerlebnis! Das Hörbuch ist bei DAV erhältlich und umfasst 2 mp3-CDs.

Rezension:

Es ist mir schon sehr peinlich, dass ich jetzt erst mit der Rezension zum achten Fall von Carl Mørck und seinen Kollegen vom Sonderdezernat Q ankomme. Ich habe das Hörbuch zur Frankfurter Buchmesse im Oktober erhalten und auch gleich angefangen zu hören. Allerdings war ich auch am Renovieren und Umziehen und das ist oft sehr fatal wenn es darum geht, Zeit und Dinge zu finden. Nachdem ich nun das Hörbuch wiedergefunden und zu Ende gehört habe, muss ich sagen, dass ich mich mit jeder Sekunde immer mehr geärgert habe, dass ich es verlegt hatte und erst verzögert hören konnte. Die erste mp3 war schon spannend, aber die zweite ist noch viel besser! Das Ende ist ein Hammer!

Nun aber mal von vorne. Der Journalist Joan ist nicht gerade von Erfolg verwöhnt. Als er eigentlich schon über Selbstmord nachdenkt sieht er eine Reportage live vom Strand in Barcelona über die Flüchtlinge, die bereits alle im Mittelmeer ertrunken sind. Die Reporterin steht vor der dort errichteten Tafel der Schande, die diese Opfer zählt. Sie richtet ihr Augenmerk auf das jüngste Opfer am Strand von Ayia Napa auf Zypern – Opfer 2080. Joan kommt die Idee zu einer ganz besonderen Reportage im Kielwasser dieser Ereignisse. So will er endlich den Erfolg und die internationale Beachtung erlangen, die ihm seiner Meinung nach zusteht. Er malt sich allerdings nicht ansatzweise aus, wohin das Opfer 2117 ihn führen wird.

Der Leser wundert sich auch eine ganze Weile, was das alles mit Karl, Assad und dem Sonderdezernat Q zu tun hat, befinden wir uns doch erst in Spanien und dann auf Zypern. Ich kann nur sagen, es gibt viele Überraschungen. Lasst euch darauf ein! Wie dann auch noch ein computerspielsüchtiger Teenager in die Geschichte passt ist brillant eingeflochten.

Jussi Adler Olsen hat drei parallele Erzählstränge, in denen es auch noch einige Rückblenden gibt, zu einer komplexen, aber nicht unübersichtlichen Geschichte, verwoben, deren Verbindungen sich erst nach einigen Tracks andeuten. Sie laufen lange scheinbar berührungslos nebeneinander her, bevor sich ein wahres Kunstwerk an Verflechtungen eröffnet. Der Autor schafft es, dabei eine klare Struktur beizubehalten. Das Hörbuch ist an keiner Stelle undurchsichtig oder verwirrend. Man kann jederzeit klar sehen, in welchem Handlungsstrang man sich befindet und es ist keine Sekunde langatmig.

Es ist generell nicht einfach etwas zu einem Thriller oder Krimi zu schreiben, ohne zu viel zu verraten. Hier scheint es mir noch trickreicher als sonst. Einige Verbindungen werden erst im Verlauf der Geschichte klar und jeder weitere Kommentar dazu erscheint mir wie ein Spoiler.

Ich denke, ich kann dennoch sagen, dass der Leser sehr viel über die Vergangenheit von Assad erfährt. Insgesamt ist es sehr spannend, wie Jussi Adler Olsen die (nach wie vor) aktuelle und brisante Situation der Flüchtlinge aus Syrien hier verarbeitet und verschiedene Blickwinkel in diesem Thriller verarbeitet. Man wird sehr gut unterhalten, verwendet aber auch seine grauen Zellen und wird angeregt über den Tellerrand des klassischen Thrillers hinaus zu denken. Wolfram Koch hat eine sehr klare und deutliche Aussprache und liest mit viel Ausdruck, die die Szenen vor dem geistigen Auge lebendig werden lassen.

Ein absolut lesens- und hörenswertes Buch! Ich warte schon mit Spannung auf den neunten Fall.

Verlag: Der Audio Verlag

ISBN: 978-3-7424-1285-0

(Gesamtlaufzeit ca. 18 H 08 MIN, Lesung)

Bei einem unserer Partner bestellen:

Werbung

Kommentar verfassen