„Immer noch betrunken?“ – „Vier“– Anna Koch (Hg.), Axel Lilienblum (Hg.)

Inhalt:

Das Beste aus chatvongesternnacht.de

Wie wäre es, wenn man einmal in die WhatsApp-Gruppen und Posteingänge fremder Handys schauen könnte? Nachts und frühmorgens, in dunklen Clubs und unter Bettdecken? Vor allem sehr unterhaltsam!

In diesem Buch versammeln sich witzige, peinliche und absurde Kurznachrichten, an die sich sonst vielleicht nie jemand erinnern könnte.

23:30 Was würdest du machen, wenn ich sage, dass ich in einer halben Stunde da bin?

23:30 Staub saugen.

04:13 Scheiße, wer war denn überhaupt dieser Typ, der uns da nach Hause gefahren hat? Kanntest du den?

04:17 Den Taxifahrer? Nein.

04:30 Schatz, wo ist das Bier?

04:30 Hast du mal auf die Uhr geguckt?!

04:30 Ja. Da ist es nicht!

18:39 Denk an deine Badehoden!

18:40 Reichen die normalen nicht?

18:49: Ich meine – man fühlt sich so furchtbar nutzlos. Und talentlos. Ich hab echt das Gefühl, atmen ist das Einzige, was ich kann.

18:49: Ich denk, du hast Asthma?

Rezension:

Irgendwie hatte ich, als mir dieses Rezensionsexemplar angeboten wurde, den Gedanken: Och, na ja, was will ich den damit? Aber irgendwie landete das Buch dann doch bei mir.

Ich wollte dann heute einfach mal reinblättern und vielleicht ein paar Seiten lesen, so zum entspannen und vielleicht ein wenig schmunzeln.

Was daraus dann geworden ist war, dass ich das Mittagessen vergessen habe und stellenweise leichte Atemnot hatte – vor lauter lachen. Der Punkt war einfach, dass ich mich in bestimmten Situationen in jüngeren Jahren wiedergefunden habe. Und so habe ich auch eher über manche ähnlichen Situationen in meinem Leben gelacht, als über die Dummheit der anderen.

Ich denke, dies ist bei vielen von uns so. Wir lachen über die Texte, die von einem selbst oder von Freunden stammen könnten. Auch wenn ich mittlerweile eher weniger über WhatsApp oder so kommuniziere, aber zu Zeiten der SMS, waren solche Gespräche über das Handy wesentlich normaler. Da habe ich auch manchmal über den Quatsch gelacht, den wir so im laufe des Tages verzapft haben.

Gerade deswegen finde ich dieses Buch lustig. Es ist weder verletzend noch erniedrigend, sondern einfach lustig, indem es einem einfach den Spiegel vor die Augen hält. Es ist geeignet für einfach zwischendurch, um mal auf andere (lustigere) Gedanken zu kommen und dies ist doch auch viel Wert. Einfach mal lachen und dies teilweise ohne Hemmungen.

Verlag: Rowohlt – Verlag

ISBN: 978-3-499-63389-8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.