Inside AfD – Franziska Schreiber

Inside AfD – Franziska Schreiber

26. November 2018 0 Von Markus

Inhalt:

Der erste Insider-Bericht über die rechte Gefahr im Parlament

Seit September ist die AfD mit 92 Abgeordneten im Bundestag vertreten und inszeniert einen medienwirksamen Konfrontationskurs zu den etablierten Parteien. Doch was treibt die Partei hinter den Kulissen an – und ist die Fremdenfeindlichkeit eine geteilte Grundposition aller? Niemand kann darüber besser Auskunft geben als Franziska Schreiber, die noch 2017 im Vorstand der Jungen Alternativen, der Jugendorganisation der AfD, saß. In ihrem Buch spricht sie Klartext über Antrieb, Ziele und Schwächen der AfD-Führung um Alexander Gauland sowie deren radikale Hetzer wie Björn Höcke.

Die heute 27-Jährige trat 2013 in die AfD ein und machte eine steile Karriere. Innerhalb eines Jahres wird sie die Vorsitzende der Jungen Alternativen in Sachsen. 2017 ist sie im Bundesvorstand angekommen. Gegen den immer stärker und radikaler werdenden Flügel um Björn Höcke bezieht sie an Frauke Petrys Seite Stellung. Entsetzt von den Aussagen, die innerhalb der AfD inzwischen üblich und akzeptiert sind, unternimmt sie mit anderen liberalen Mitgliedern im März 2017 einen letzten Versuch zur Kurskorrektur auf dem Bundesparteitag in Köln. Doch der Versuch scheitert. Es wird Zeit für eine Distanzierung. Ihren Parteiaustritt vollzieht sie eine Woche vor der Bundestagswahl 2017 öffentlich. Sie übernimmt die Verantwortung, die Wähler über den Rechtsruck der Partei aufzuklären. In ihrem Buch erzählt sie die ganze Geschichte der AfD und macht unmissverständlich deutlich, warum die Partei und ihre Anführer heute gefährlicher sind als je zuvor.

• Das wahre Gesicht der AfD-Populisten, enthüllt von einer ehemaligen führenden AfD-Politikerin

• Was die Wortführer der Partei wirklich denken

»Die Wähler der AfD unterschätzen derenrechtsextreme Absichten. Die AfD ist so gefährlich wie nie zuvor. Wir müssenAntworten auf diese Bedrohung finden.« Franziska Schreiber

 Rezension:

Man steht ja immer da und denkt sich, ist die AfD wirklich so schlimm, wie ich mir das denke? Gut, ich habe in meiner Familie bei einem sehr nahen Verwandten immer wieder die Posts bei Facebook im Blick und kann mir deswegen durchaus ein Bild davon machen, wobei dieser Mensch es nicht mal schafft, seinem Sohn zum Geburtstag zu gratulieren, aber nette Posts über die identitäre Bewegung und der AfD teilt. Die findet er ja so gut und was die machen ist einfach immer wieder toll und uns geht es ja so schlecht in Deutschland.

Mein Gedanke war, dies muss doch ein Einzelfall sein! Franziska Schreiber, machte mir in dem Buch klar, dies ist kein Einzelfall! Dies ist einfach Ziel der AfD, die Mitglieder und Sympathisanten in „Echokammern“ zu packen, und sie so lange zu beschallen, bis sie immer radikaler in ihrem Denken werden.

Gut, ich war und bin nun nicht gerade ein Frauke-Petry-Fan, sondern eher das Gegenteil, aber ich denke, dass Frauke Petry es versucht hat, einen Rechtsruck in der Partei zu verhindern, aber sich nicht gegen Höcke, Gauland etc. durchsetzen konnte, da der Rechte Flügel in der AfD immer stärker wird. Und Entschuldigung, Frau Petry, wer weiß wozu es gut ist, dass es nicht geklappt hat, und der rechte Flügel schon sehr früh an die Macht kam. So kamen latente Haltungen deutlich hervor und es besteht eine Chance, dass es gesehen wir.

Es ist erschreckend, zu lesen, dass Mitglieder der AfD in ihren Gruppen bei Facebook, WhatsApp etc. darüber gejubelt haben, dass ein Anschlag der IS geklappt hat (Breitscheidplatz) und dann heuchlerisch nach außen etwas getragen hat. So hat sich das Feindbild manifestiert und konnte medienwirksam verarbeitet werden. Viele Dinge, die die AfD macht, können mir nur noch den blanken Horror ins Gesicht führen. Aber irgendwie habe ich dies schon immer geahnt.

Das schlimme daran ist, dass die Parteien CDU und SPD genau das machen, was die AfD will. Sie treiben diese Parteien vor sich her und bringen sie dazu, immer wieder die Flüchtlingsproblematik und andere Themen der AfD aufzugreifen, anstatt sich mal mit anderen wichtigeren Themen zu beschäftigen. Da wäre Bildung, Rente, Infrastrukturen etc. wo wir Deutschen wirklich mal wieder unseren Blick drauf richten sollten, damit wir nicht komplett abgehängt werden.

Franziska Schreiber gibt uns auch Möglichkeiten an die Hand, wie wir die AfD packen können, wie wir Unfrieden in die Partei bringen, damit sie sich einfach etwas mehr zerreibt, denn die AfD ist bereits innerlich zerstritten und dies sollte man ausnutzen. Sie haben keine Ideen, keine Visionen, wie das Land besser werden könnte. Sie besetzen nur ein einziges Thema und dies noch nicht mal vollumfänglich. Ich habe letztens einen Roman gelesen, in dem ein Autor diese Gedankenspiele mal bis zum Ende durchgespielt hat und dies ist dann eine Lösung, die keiner von uns haben will.

Schön war es, zum Schluss zu lesen, wie es eigentlich ist, wenn man aus der AfD ausgestiegen ist, und wieder seine eigenen Ideen zu verwirklichen. Gänsehaut habe ich bekommen, als Franziska Schreiber beschrieb, dass sie nicht gegen das Gesetz Ehe für Alle etwas schreiben wollte, da sie selbst bisexuell ist, und wie sie gehofft hat, dass Alice Weidel auch mal etwas gegen die Worte der anderen in der AfD sagen könnte. Aber nichts kommt. Dies hat mir im Übrigen auch damals schon ein Kopfschütteln abgerungen, da ich dachte, sie muss doch etwas sagen, die ist doch lesbisch, sie muss dieses Gesetz doch gut finden. Wie kann man als lesbische Frau einer Partei schweigend angehören, die die Ehe für alle missbilligt.

Ich könnte jetzt noch stundenlang über dieses Buch schreiben, aber ich denke, dass nur selbst lesen klug macht. Ich möchte aber eines sagen, liebe Politiker stellt die AfDler mit euren Themen und dies schon ab dem Gemeinderat, Kreistag, Landtag oder im Bundestag. Zeigt den Bürgern, wie die AfDler ticken. Liebe Politiker, ihr habt dies auch bei anderen Parteien immer wieder geschafft und der momentane Erfolg der Grünen, ist auch genau deswegen zu erklären, weil sie einfach weitermachen, man merkt sie verraten sich nicht, sie machen genau da weiter was sie immer gemacht haben, Bitte liebe SPD und CDU, macht endlich eure Arbeit und steht wieder zu euren Themen. Lasst euch nicht immer von der AfD treiben, denn dann gewinnt die AfD und dies wollen wir alle nicht in unserem schönen Land. Wenn man wissen will, wie die AfD innen tickt, dann lest doch einfach mal das Buch „Inside AfD“ von Franziska Schreiber, dann kann man die AfD sicherlich auch verstehen, entlarven und sich dagegen stellen.

Verlag: Europa Verlag

ISBN: 978-3-95890-203-9