Kate Bush: Before The Dawn (Live)

Kate Bush: Before The Dawn (Live)

26. November 2016 0 Von Markus

Kate Bush: Before The Dawn (Live)

Ein Göt­tin gibt sich die Ehre

Mit Wut­he­ring Heights hat­te Kate Bush 1978 Ihren ers­ten gros­sen Erfolg in Euro­pa.
Ihr 1. deut­scher TV-Auf­tritt in Bio´s Bahn­hof hat das anwe­sen­de Publi­kum doch sehr irri­tiert oder soll ich bes­ser sagen befremdet.Das kann man noch heu­te in dem Mit­schnitt deut­lich erken­nen, aber auch damals konn­te man ganz deut­lich sehen, dass es sich bei der Künst­le­rin um ein ganz beson­de­re und extra­va­gan­te Per­son han­delt. Der tän­ze­ri­sche Aus­druck spiel­te schon immer bei Ihr ein Rol­le und ich war gleich hin und weg.

Nach einer län­ge­ren Schaf­fens­pau­se sowohl im Stu­dio als auch auf der Live-Büh­ne gab Kate Bush 2014 bekannt, dass sie end­lich wie­der Live auf einer Büh­ne auf­tre­ten möch­te. Es lagen über 30 Jah­ren zwi­schen dem letz­ten Live-Kon­zert und Ihrem erneu­ten Auf­tre­ten.
Man­che Infor­ma­ti­ons­quel­len behaup­te­ten, dass die 22 Live-Auf­trit­te im Lon­do­ner Ham­mer­s­mith Apol­lo schon nach 7 Minu­ten aus­ver­kauft waren. Das eigent­li­che Fas­sungs­ver­mö­gen die­ser Hal­le beträgt 5039 Steh­plät­ze und 3632 Sitz­plät­ze.

Ich weiss nicht inwie­weit für das ent­spre­chen­de Publi­kum dort die Bestuh­lung ange­passt wur­de, aber man kann anhand der Zah­len doch gut erse­hen um wel­che Grö­ßen­ord­nung wir bei die­ser Ver­an­stal­tung spre­chen.

Nun ist das Live-Album “Befo­re The Dawn” end­lich am 25.11.2016 in Deutsch­land erschie­nen und es kann nur Bruch­stü­cke eines phan­ta­sie­vol­len und fan­tas­ti­schen Abends wie­der geben.
Ein Zitat des Musik­ex­press kann da viel­leicht ein wenig hel­fen:
“Die glück­li­chen Besu­cher beka­men ein audio­vi­su­el­les Ereig­nis gebo­ten, das die Gren­zen der Idee eines Kon­zerts verschob.Neben Tän­zern und Pup­pen­spie­lern beinhal­te­te dies Gedich­te schie­ßen­de Kano­nen und das Pfäh­len eines Kon­zert­flü­gels. Viel zu gut, um Musi­cal zu sein.
Umso ver­wun­der­li­cher – aber was wun­dert einen bei der Queen of Art­pop schon noch? –, dass die­se Aben­de nun ledig­lich als Live­Album ver­ewigt wer­den.”

Ich habe mir die 3 CD´s ange­hört und kann mich da nur den Kri­ti­ken anschlies­sen,
denn ich fin­de auch, dass Ihre Stim­me immer noch die glei­che Kraft und ver­zau­bern­de Wir­kung hat wie zum Beginn Ihrer lan­gen Kar­rie­re.

Die 1. CD ist mehr oder weni­ger ein “Best of” und ver­zau­bert einen gleich von Anfang an.
Es wur­de dar­auf geach­tet, dass es kei­ne Dopp­lun­gen mit Ihrem ers­ten Live-Album aus dem Jah­re 1994 gege­ben hat – was mich aber abso­lut nicht gestört hät­te.

Die 2, CD beinhal­tet eher die düs­te­ren Aspek­te Ihrer Songs aus der Zeit von “Hounds Of Love”, wobei hier auch eini­ge Zita­te den Weg auf die Büh­ne in Form von Dia­lo­gen oder Mono­lo­gen gefun­den haben. Nur ein Bei­spiel soll hier dast Zitat Ihrer deut­schen Freun­din Gabi Zan­gerl sein,
die „Tie­fer, tie­fer, irgend­wo in der Tie­fe gibt es ein Licht“ flüs­tert. Da kommt bei mir sofort eine Gän­se­haut auf das muss ich echt zu geben.

Auf der 3. CD befin­den sich dann die posi­ti­ve­ren Tracks in Form des Lie­der­zy­klus “A Sky o Honey” vom Album “Aeri­al”- Dazu gibt es dann noch die Zuga­be “Among Angels” vom Album ” 50 WORDS FOR SNOW”, aber der abso­lu­te Schluss­punkt und Höhe­punkt der 3. CD ist dann “Cloud­bus­ting”. Da zeigt sich noch­mal Ihr gan­zes Kön­nen und die Kraft, die sie stimm­lich immer noch besitzt.

Das Gesamt­kon­zept ist sehr stim­mig und künst­le­risch sehr fein aus­ge­wählt.
Jeder Kate Bush Lieb­ha­ber ist ja schon direkt am Anfang von die­ser CD-Box gefan­gen und ver­zau­bert, aber viel­leicht gibt es da noch den einen oder ande­ren neu­en
Hörer, der sich von Ihrer Art Musik über­zeu­gen und mit­neh­men lässt.
Ihre Musik ist in mei­nen Ohren unver­gäng­lich und kann bestimmt auch jün­ge­re Genera­tio­nen noch begeis­tern.

Ein muss für alle Fans und Lieb­ha­ber schö­ner Musik.

Mfg, Euer Tom.


CD Jetzt Bestel­len

Kate Bush: Before The Dawn (Live)