Klugscheißer Royale – Thorsten Steffens

Inhalt:

Ein rasant-komischer Roman um einen liebeswerten Klugscheißer: Für alle Fans von »Fack ju Göthe« und Tommy Jaud!

Timo Seidel ist 28 Jahre alt und führt ein Leben ohne jegliche Ambitionen. Anstatt wie seine Freunde Karriere zu machen, ist er in seinem Studentenjob hängengeblieben. Dementsprechend uninspiriert führt er seine Arbeit aus, so dass er fristlos entlassen wird. Zu allem Überfluss hat seine Freundin Cleo beschlossen, sich von ihm zu trennen. Nun steht er also da: Ohne Freundin, ohne Job, ohne Geld und ohne Perspektive. Aus heiterem Himmel bietet sich ihm jedoch eine außergewöhnliche Offerte: Er bekommt einen befristeten Arbeitsvertrag als Lehrer. Nun ist es also offiziell: Für die kommenden sechs Monate darf Timo staatlich beauftragter Klugscheißer sein. Im öffentlichen Dienst! Vom Staat angeheuert wie James Bond! Quasi 007 Klugscheißer Royale! Schnell muss er allerdings feststellen, dass der Lehrerberuf doch ein wenig schwieriger ist als ursprünglich gedacht…

Rezension:

Ich hatte letztens eine Nachricht eines Autors auf meinem Blog, der mir sein Buch anbieten wollte. Irgendwie ein wenig schüchtern, fragte er nach und ich dachte, hach ja, irgendwann kann ich das Buch sicherlich einschieben. Also schrieb ich, dass es dauern könnte, bis ich das Buch lesen kann.

Das der Moment diesmal wesentlich früher kam wie erwartet, lag daran, dass ich ein lustiges Buch zum Entspannen gesucht habe – einfach mal so für zwischendurch.

Man lernt Timo Seidel kennen, der in einem Callcenter arbeitet und dessen Zunge vielleicht ein wenig zu spitz ist. Er macht diesen Job schon fünf Jahre lang und wird dann doch fristlos gefeuert – eben wegen dieser etwas zu spitzen Zunge, da seine Gespräche aufgezeichnet werden und er deswegen schon genug Abmahnungen erhalten hat.

Dass in dem Moment auch noch seine Freundin mit ihm Schluss macht und aus der gemeinsamen Wohnung auszieht, geschenkt. Es ist leider auch in der Realität immer wieder genau so, dass wenn was Negatives passiert es einfach weiter geht.

Klar, dass das erste Aufeinandertreffen bei Freunden mit besagter Ex-Freundin echt schwierig ist, vor allem dann, wenn diese Ex auch schon einen neuen Partner hat und dieser beim Essen unter Freunden mit dabei ist. Dass dies eine schwierige, für Außenstehende vielleicht lustige, Situation sein kann, kann wohl jeder nachvollziehen.

Dann erhält er auch noch ein Jobangebot als Aushilfslehrer in einer Abendschule und kommt in eine Schule, wo nur Frauen arbeiten. Dass dort ein Gezicke der besonderen Art stattfindet, kenne ich aus dem Einzelhandel aus Abteilungen mit einem ebensolchen hohen Frauenanteil. Ein Paar Männer im Unternehmen können da wirklich als Katalysator dienen und das Betriebsklima verbessern. Warum dies so ist, keine Ahnung, ich habe es nur schon oft selbst miterlebt. Deswegen habe ich bestimmte Situationen leider schon selbst miterlebt habe, zwar in einem anderen Umfang wie Timo, aber immerhin.

Frau Penner, die Chefin von Timo, ist in meinen Augen einfach klasse, da sie immer wieder versucht gute Laune zu verbreiten, aber Timo auch mal einen anderen Blick auf gewisse Dinge werfen lässt. Da ist z.B. der Ausflug zu einer Lesung mit Alice Schwarzer, auch da deckt sich meine Erfahrung mit dem was im Buch steht. Autoren, egal wer, sind meistens wesentlich unkomplizierter als man im ersten Moment denkt, weswegen man immer wieder mal auf eine Lesung gehen und sich ein Bild von diesen Menschen machen sollte.

Klasse finde ich, dass man die Frage, was will uns der Autor damit sagen, nicht mehr im Unterricht stellt. Das kann niemand wirklich wissen und jeder interpretiert etwas anderes. Solange es der Autor nicht kommentiert, gibt es kein richtig oder falsch. Goethe und Schiller mögen sich zwar so manches Mal im Grab rumdrehen, aber sie können nichts mehr dazu sagen. Mir persönlich hat der Autor vieles gesagt und mir auch den Spiegel vors Gesicht gehalten. Immer wieder mit einer Prise Humor, aber auch immer wieder etwas zum Nachdenken. Für mich ein Roman, der mir viel gegeben hat und der mich sehr gut unterhalten hat, zumal die Begriffserklärungen zwischendurch immer wieder klasse waren und ich mich über diese Klugscheißereien immer wieder sehr gefreut habe.

„Klugscheißer Royale“ ist in meinen Augen ein Roman, der ernste Themen in einem lustigen Buch verbindet. Welche Themen noch so angeschnitten werden, sollte man selbst untersuchen, dieses Buch einfach lesen und sich gut unterhalten lassen.

Verlag: Piper- Verlag

ISBN: 9783492501651

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.