[Rezension] Lord Lasse und Prinz Willi – Gabi Meyer

[Rezension] Lord Lasse und Prinz Willi – Gabi Meyer

28. Mai 2019 0 Von Markus

Inhalt:

Auf dem Bauernhof von Paulines Eltern hat sich das neue Fohlen Wirbelwind inzwischen eingelebt. Doch irgendetwas stimmt mit Lord Lasse nicht. Pauline macht sich Sorgen. Ob er krank ist?

Mama und Papa beruhigen sie. Dem Hund fehlt nur ein echter Freund und sie haben auch schon eine Idee, wie man das ändern könnte …

Die Fortsetzung von „Zweimal Wirbelwind“ setzt wieder ganz bewusst auf Schlichtheit. Alle Menschen sieht man nur von hinten, damit Raum für Fantasie bleibt.

„Herzerwärmend, einfach schön!“

Für kleine und große Tierfreunde zum Vorlesen oder selbst genießen

Mit Illustrationen von Heidemarie Peiß, Karin Walter und Peter-Michael Bender

Rezension:

Nachdem ich ja „Zweimal Wirbelwind“ von Gabi Meyer gelesen hatte, war klar, dass ich auch „Lord Lasse und Prinz Willi“ lese, da ich so oder so immer wieder gerne Kinderbücher zwischendurch lese. Diesmal habe ich das Gefühl, dass weniger Bilder im Kinderbuch sind, dafür mehr Text. Soweit ich es erkennen kann, ist es sogar etwas dicker.

Sprich, die Geschichte ist so, dass man beim Vorlesen vor dem Schlafengehen ein wenig mehr Zeit einplanen muss. Aber wie gesagt, es ist ein Gefühl, das ich nicht direkt belegen kann, da einige Kinderbücher bei mir wieder den Weg zum Kinderhospiz gefunden haben.

Auf jeden Fall ist die Geschichte leicht zu lesen, und man kann sicherlich die eine oder andere Gemeinsamkeit finden, auch wenn man nicht auf dem Bauernhof lebt.

Es wird auch vieles angesprochen, auf das man zu achten hat, wenn man sich ein neues Tier anschafft. Wie ist das mit dem ersten Kontakt, oder worauf man in den ersten Tagen zu achten hat, wie z.B. das man immer darauf achtet, dass das Hoftor geschlossen bleibt und das man dem Tier Zeit zum eingewöhnen gibt.

Ein weiteres kleines Thema ist, wie man sich ein Tier aussucht. Dabei ist es egal, ob es ein zweites Tier wie bei Prinz Willi ist, oder ob es der erste Hund oder die Katze in der Wohnung ist. Das Tier kommt von alleine auf einen zu und wenn man offen ist, merkt man sehr schnell, ob die Chemie passt, oder nicht.

Es ist ein schönes Buch, mit schönen Bilder. Ich finde, diese Künstler sollten ruhig noch ein paar Bücher mit ihren Bildern verschönern, weil sie eine gewisse Wärme damit erzeugen. Vielleicht kommt noch der eine oder andere Kinderbuchverlage auf diese Künstler. Ich würde es ihnen wünschen.

Über Gabi Meyer, brauche ich nicht mehr viel zu schreiben. Ich denke, sie schreibt genauso wie sie ist, zumindest schreibt sie mit viel Herz und Wärme – und das ist für eine Kinderbuchautorin sehr wichtig.

Ich freue mich schon jetzt auf das nächste Mal, wenn Pauline mit ihren Eltern und Tieren hier in meiner Wohnung ankommt.

Verlag: Medu Verlag  

ISBN: 978-3-96352-024-2