[Rezension] Coronavirus – Stefan Schweiger

Die wichtigsten Antworten zur globalen Epidemie

Das Virus, das uns alle bedroht

Eine weltweite Pandemie, Zehntausende Todesopfer, Ausgangsbeschränkungen und eingeschränkte Grundrechte, ein internationaler Notstand, ausgerufen von der Weltgesundheitsorganisation: Das Coronavirus SARS-CoV-2 hält die Welt im Griff – mit unabsehbaren Folgen. Wir alle haben drängende Fragen:

Wie gefährlich ist das neuartige Coronavirus wirklich?

Wie kann man sich schützen?

Wann wird die Forschung Therapie- und Impfmöglichkeiten gefunden haben?

Was ist die richtige Strategie, um Neuinfektionen unter Kontrolle zu halten?

Welche Maßnahmen retten unsere Unternehmen und unsere Arbeitsplätze?

Was kann jeder Einzelne jetzt tun?

Dieses Buch beantwortet die wichtigsten Fragen zu Gesundheit, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik in Zeiten von Corona.

Rezension:

Wenn man in den letzten Wochen den Fernseher oder das Internet anmacht, was hört man oder liest man dann – Corona. Corona und sonst nichts mehr. Irgendwie hat man ständig das Gefühl, man habe nur ein Halbwissen. Nun fühle ich mich zwar etwas schlauer, aber selbst 128 Seiten mit Informationen können einem bei diesem Virus nun wirklich nicht 100% weiterhelfen, aber es gibt einen wirklich guten Überblick

Es fängt mit dem Erkennen, ob man nun Corona hat oder doch „nur“ eine Erkältung oder Grippe, an. Da merkt man bereits, dass man dieses Buch richtig gut lesen kann und die Informationen locker flockig vermittelt werden, was dazu führt, dass man sich wie in einem guten Buch fühlt, nur, dass es ein Sachbuch ist.

Es wird erklärt, wie gefährlich COVID – 19 nun wirklich ist, wie Viren funktionieren, wie sie das machen und was Viren nun so gefährlich macht. Es bietet aber auch Informationen, wer sich den Namen einfallen lässt und warum es so einfallslos rüberkommt, wie die Namen ausgesucht werden.

Der Autor erklärt aber auch wie lange es wohl dauern wird, bis wir Medikamente haben und wie lange es dauert, bis wir einen Impfschutz zur Verfügung haben.

Richtig hart wird es, wie er erklärt, wer wann wie zuerst behandelt wird und wie dies beschlossen wird. Danach musste ich ehrlich erstmal einkaufen gehen. Ich brauchte erstmal Luft. Da bekommt man als 47jähriger echt Angst.

Es werden die Hamsterhäufe erklärt und auch wer die falschen Informationen verbreitet und auch wie Google, Facebook etc. darauf reagieren. Womit wir dann bei dem Thema Medien sind. Welchen kann man vertrauen und welchen nicht.

Dann noch das Thema, was wir für die Zukunft lernen können. Ich habe nur mal schnell ein paar Themen genannt. Die Kapitel sind als Fragen formuliert. Zum Schluss eines jeden Kapitels gibt es immer einen Tipp. Es wird alles vorher Gelesene zusammenfasst und ein Tipp für eine besondere Situation oder für Informationsquellen gegeben. Bei 33 Fragen zum Coronavirus gibt er 33 gut verständliche Antworten.

Die Sprache von Stefan Schweiger ist locker und er macht auch gleich darauf aufmerksam, dass sich recht schnell alles ändern kann und das ist nun ja wirklich so. Es überschlägt sich ja immer wieder alles. Aber, und das ist wichtig, man hat erstmal ein Fundament, auf das man aufbauen kann. Man kann gewissen Menschen einfach etwas entgegensetzen, da doch viele Fake News im Umlauf sind. Besonders grinsen musste ich, über das Buch von Dean Koontz – „Die Augen der Dunkelheit“, welches mir in meinem Umfeld schonmal als gutes Buch über CAVID – 19 aus dem Jahre 1981 empfohlen wurde.

Und fast genau das, was Stefan Schweiger in dem Buch geschrieben hat, habe ich auch betreffender Person gesagt.

Eines hat es mir wieder gezeigt – ich liege goldrichtig mit dem Weg, den ich beschritten habe. Ich habe Respekt vor dem Virus, das ist wichtig, aber ich lasse mich nicht von der Angst regieren. Wenn ihr schnelle Infos haben wollt, dann kauft euch dieses Buch! Es ist fundiert und gut geschrieben. So muss ein Sachbuch sein – auch zu so einem schwierigen Thema.

Verlag: Piper Verlag

ISBN: 978-3-492-97896-5

Bei einem unserer Partner bestellen:

Werbung

Kommentar verfassen