[Rezension] Ihr Kampf – Wie Höcke & Co. die AfD radikalisieren – Eva Kienholz

Inhalt:

Völkisch, nationalistisch, unberechenbar: Der »Flügel« um Björn Höcke und Andreas Kalbitz, die Sammlungsbewegung der äußersten Rechten in der AfD, ist trotz der offiziell verkündeten Auflösung nach wie vor ein wichtiger Machtfaktor und Radikalisierungsmotor. Die öffentlichkeitswirksame, vom Parteivorstand »gewünschte« Trennung vom rechten Flügel, scheint geeignet, die »Salonfähigkeit« der AfD zu unterstreichen. Geht man womöglich einvernehmlich, die besseren Chancen für den Wahlkampf im Blick? Haben sich die Flügel-Leute tatsächlich von ihrem Anspruch verabschiedet, den politischen Kurs der AfD zu bestimmen? Zweifellos dominieren die Extremisten das Bild der AfD in der Öffentlichkeit, dennoch bleiben sie eine Blackbox. Auf welche Kräfte aus Neonazi-Kreisen, aus der Medienszene um rechte Verleger wie Kubitschek, aus der Bewegung der Identitären stützt sich der rechte Flügel? Die Journalistin Eva Kienholz hat undercover Veranstaltungen des Flügels und der Neuen Rechten besucht. Ihre Analysen belegen: Höcke & Co. unterwandern die AfD – und könnten schon bald die gesamte Partei übernehmen. Wer in naher Zukunft der gefährlichste Mann Deutschlands werden könnte, warum der Aufstieg einst tot geglaubte Rechtsextreme wieder ins Zentrum des politischen Geschehens rückt und wie es so weit kommen konnte – all das verrät dieses Buch.

Rezension:

Die AfD und ich – ich denke, dass sie mich nicht mag und ich mag sie erst recht nicht, und je mehr ich über diese „Partei“ lese, desto schlechter wird mir.

Angefangen hatte es für mich literarisch mit Franziska Schreiber und ihrem Buch „Inside AfD“ und nun „Ihr Kampf“ von Eva Kienholz. Mittlerweile sind ja schon ein paar Jahre ins Land gegangen und je mehr ich über Höcke, Kalbitz, Gauland, Kubitschek oder diesen Anwalt aus Freiburg, Dubravko Mandic, lese, desto mehr denke ich, Herrgott, warum rennen die Menschen diesen Leuten hinterher?

Eva Kienholz beschreibt sehr anschaulich, was in der AfD eigentlich abgeht und wo der Weg hingehen wird, wenn Sie an die Macht kommen.

Sie zeigt die Verbindungen zwischen der AfD und der Identitären Bewegung in Deutschland und ganz ehrlich, so hatte ich diese Verbindung nicht im Blick. Ich wusste wirklich nicht, dass die AfD der Identitären Bewegung tatsächlich so nahesteht. Auch war mir die Verbindung zwischen Kubitschek und der Identitären Bewegung nicht bewusst. Das Kubitschek ein wirklich intelligenter Strippenzieher ist, war mir spätestens nach einem Artikel beim Spiegel, oder war es die Zeit, klar. Ich meine damit, dass man ihn nie unterschätzen sollte und dass er wohl sehr viel Macht in der Neuen Rechten Bewegung hat.

Dass der Flügel mittlerweile wohl nicht mehr nur ein Flügel ist, sondern fast die komplette Partei beinhaltet, ist wohl jedem klar, der diese „Partei“ sieht, denn die Macht des Flügels ist mittlerweile doch sehr offensichtlich.

Wie man mit Kalbitz umgeht, ist auch interessant. Er war Mitglied der Republikaner und wohl auch der HDJ. Zumindest die Republikaner stehen auf der Unvereinbarkeitsliste der AfD, was auch die Begründung für Kalbitz‘ Parteiausschluss war. Dennoch ist es wohl so, dass der Flügel weiter zu Kalbitz hält und er auch durch Gauland geschützt ist. Die AfD hält sich noch nicht mal an ihre eigenen Regeln. Es scheint, dass Kalbitz in der AfD bleiben wird. Dies dürfte dem Parteivorsitzenden, der versucht, die AfD wieder in gemäßigtere Fahrwasser zu leiten, noch mehr Probleme bereiten. Ich denke, dass Meuthen bei nächster Gelegenheit die AfD verlässt, bzw. verdrängt wird. Sobald eine andere Person in der Lage ist in seine Fußstapfen zu treten, wird dies wohl passieren.

Höcke ist die schillernde Person der AfD, aber mir scheint er etwas zu verkopft zu sein. Am besten Vernetzt ist wohl Kalbitz, der immer in der Lage ist seine Anhänger bei der Jungen Alternativen im Flügel zu mobilisieren.

Die Zweite Reihe der AfD scharrt teilweise auch schon mit den Hufen und scheint mit dem Anwalt Dubravko Mandic wohl auch „gut“ aufgestellt.

Dieses Buch ist toll zu lesen und bringt einem die AfD und ihre Struktur wesentlich näher. Schon alleine das Flügelfest in Binz ist schon einfach lesenswert. Es ist auch interessant, wie die Hotelleitung zur AfD steht. Es ist informativ, aber auch erschreckend, wie stark die AfD mittlerweile in Deutschland vernetzt ist. Eine Bitte an alle Wähler, bitte nicht aus Protest die AfD wählen. Wir haben in Deutschland so viele Parteien bei denen wir ein Kreuz machen können, wenn man den etablierten Parteien einen Denkzettel geben möchte. Aber bitte nicht der AfD aus Protest wählen. Nie eine extreme Partei wählen, weder aus dem rechten noch aus dem linken Lager! Wir müssen unsere liberale Demokratie vor Angriffen schützen. Dieses Buch ist eine wichtige Hilfe, um die Zusammenhänge und Ziele der AfD zu verstehen.

Verlag: DAS NEUE BERLIN

ISBN: 978-3-360-01367-5

Bei einem unserer Partner bestellen:

Werbung

Kommentar verfassen