[Rezension] Jacky Marrone jagt die Goldpfote – Franziska Biermann

[Rezension] Jacky Marrone jagt die Goldpfote – Franziska Biermann

3. Dezember 2019 0 Von Markus

Inhalt:

Schräg, witzig, liebenswert – hier kommt Jacky Marrone!

Jacky Marrone ist ein pfiffiger Fuchs und Privatdetektiv mit einer außergewöhnlichen Spürnase für verzwickte Fälle. In seinem Büro am Rande der Stadt wartet er auf neue spannende Aufgaben. Gleich sein erster Fall wird rasant: Ein Huhn, das goldene Eier legen kann, ist verschwunden. Bei seinen Ermittlungen stößt Jacky Marrone nicht nur auf abgebrühte Superschurken, nein, er begegnet auch der experimentierfreudigen Alice, die mit ihrer sensationellen Schrumpfflüssigkeit eine wichtige Rolle bei der Lösung des Falls spielt.

Rezension:

Ich habe ja ein Faible für Kinderbücher, vor allem, wenn sie schön bebildert sind. Da kommt immer wieder bei mir meine Kindheit hoch. Diesmal habe ich „Jacky Marrone“ von Franziska Biermann gelesen.

Jacky Marrone ist ein Fuchs, der sich als Detektiv selbstständig macht. Sein erster Fall beginnt mit einer älteren Frau, die will, dass er ein Huhn findest und zwar ein besonderes Huhn, welches golden ist. Nun ist es nicht gerade üblich, dass ein Fuchs ein Huhn sucht, da ja Füchse nun mal sehr gerne selbst Hühner jagen. Deswegen fragt sich Jacky erst einmal, ob er der richtige ist.

Aber die Witwe Bolte lässt daran keinen Zweifel und er ist nun ja auch richtig fit und voller Kombinationsgabe ist er auch und er hat ja auch eine teure neue Ausrüstung – wie die Superohren, das Sprühseil und den Agentenkoffer und die komplett neue Büroausstattung. Also viele gute Argumente, warum er der richtige Fuchs für diesen Job ist.

Dies alles hat er bei dem Hasen Alice gekauft und stößt bei der Suche nach dem Goldenen Huhn auf R. Stilzchen einem Goldhändler mitten in der Stadt.

Ich denke man merkt schon, immer wieder werden Klassiker der Kinderliteratur erwähnt. Manchmal fällt es auch erst beim zweiten lesen auf und man muss jedes Mal etwas schmunzeln. Die Bilder sind jedes Mal schön anzusehen, und lassen Freiraum, so dass man vielleicht auch mal andere Geschichten erzählen kann, eine kleine Nebenhandlung dazu dichten kann.

Es ist auch alles mit einer gewissen Wärme sowohl im Text, als auch in den Zeichnungen. Sie sind kindgerecht und die Kapitel möglichst kurzgehalten, damit ein schneller Lesefortschritt für Leseanfänger vorhanden ist.

Ich freue mich schon auf weitere Bände. Ich bin gespannt, was für Klassiker der Kinderliteratur noch alle in einem Band verarbeitet und verknüpft werden. Es ist ein tolles Buch, zum selbstlesen, vorlesen und somit ein entspanntes Herabgleiten in die Welt der Fantasie. Egal wie alt man nun wirklich ist, Kinderbücher sind immer wieder ein Erlebnis für alt und jung.

Verlag: dtv Verlag

ISBN: 978-3-423-76230-4