Valentinstags – Rezept: Tiramisu mit Beeren – 3/3

Valentinstags – Rezept: Tiramisu mit Beeren – 3/3

12. Februar 2018 0 Von Markus

(c)Peter Schulte für Tre Torri Verlag – MODERN COOKING – EINFACH, LECKER, ANDERS

 

TIRAMISU MIT BEEREN

FÜR 6 PERSONEN

(Standzeit etwa 2 Stunden)

 

BEERENFRUCHTSAUCE

je 1 unbehandelte

Orange und Zitrone

400 g tiefgefrorene

Beerenmischung

100 g Puderzucker

100 ml Wasser

CREME

2 Eiweiß

Salz

200 ml Sahne

120 g Puderzucker

500 g Magerquark

TIRAMISU

1 Packung Löffelbiskuits

300 g frische Beeren

 

Damit die Sauce etwas abkühlen kann, bereite ich sie zuerst zu. Hierzu wasche ich die Orange und die Zitrone unter heißem Wasser ab, trockne sie und reibe dann von beiden die Schale fein ab. Den Schalenabrieb stelle ich für die Creme beiseite und presse den Saft der Früchte aus.

 

Dann gebe ich die Beerenmischung mit Puderzucker, der Hälfte des Zitronen- und Orangensafts und dem Wasser in einen Topf und koche das Ganze auf. Die Mischung lasse ich etwa 10 Minuten bei mittlerer Temperatur köcheln, bis die Früchte schön weich sind.

 

Ist das der Fall, püriere ich sie mit meinem Stabmixer, und um die lästigen Kerne zu entfernen, streiche ich das Fruchtpüree durch ein feines Sieb. Bis es ans Einschichten geht, stelle ich es zum Kaltwerden in den Kühlschrank.

 

Für die Creme selbst schlage ich die Eiweiße mit einer Prise Salz zu steifem Schnee. Danach kommt die Sahne an die Reihe, diese schlage ich steif und füge nach und nach den Puderzucker hinzu. Den Quark rühre ich mit dem restlichen Zitronen- und Orangensaft sowie dem Abrieb cremig. Dann hebe ich zunächst das Eiweiß und anschließend die Sahne unter, damit der Quark schön luftig wird.

 

Einige Löffelbiskuits breche ich in Stücke und verteile sie auf dem Boden von Gläsern, dann gebe ich jeweils etwas Fruchtsauce und Creme darüber. Nun schichte ich wieder Löffelbiskuitstücke, Fruchtsauce und Quarkcreme ein, bis alles aufgebraucht ist. Damit die Biskuits schön „durchsuppen“ und weich werden, stelle ich das Tiramisu mindestens noch einmal 2 Stunden in den Kühlschrank.

 

Kurz vor dem Anrichten verlese und wasche ich die Beeren und dekoriere damit die Oberflächen. Buon appetito!

 

 

„Das ist die etwas leichtere Version der zweifellos sehr leckeren, aber doch sehr üppigen italienischen Nachspeise. Ich finde, dass die beerige Fruchtsauce und der frische Quark einen wirklich mehr ‚hochziehen‘ als die Kalorienbombe Mascarpone.“

Mit freundlicher Genehmigung des Tre Torri Verlages

Aus dem Buch : Modern Cooking – Einfach, Lecker, Anders von Thomas Anders

ISBN: 978-3-96033-022-6