360 Grad Verlag

Der 360 Grad Verlag ist spezialisiert auf qualitativ und thematisch anspruchsvolle sowie unterhaltsame Bilderbücher, grafisch illustrierte Sachbücher und humorvoll-freche Kinder- und Jugendliteratur. Wir mögen lustige, skurrile, witzige und provozierende Texte und Illustrationen, auch solche fernab vom »Mainstream«.Hauptzielgruppe sind Kinder von 2 bis 12 Jahren sowie Teenager im Alter von 13 bis 17 Jahren. Daneben gibt es Bücher für die ganze Familie.

LaLe Lu

[Rezension] Lale LU sucht seinen Schlaf – Jens Daum

Klappentext: Diese Geschichte handelt von LU. LU ist ein Lale. Lales sind knuffige, freundliche und ziemlich niedliche Wesen, immer hungrig – und leider ziemlich vergesslich. Gerade hat LU vergessen, wo sein Schlaf ist. LU ist zwar müde, kann aber nicht einschlafen. Also schnappt LU sich sein Kuscheltier, packt ausreichend Verpflegung für unterwegs ein und macht …

[Rezension] Lale LU sucht seinen Schlaf – Jens Daum Read More »

Kleiner Dalmatiner

[Rezension] Der kleine Dalmatiner – Muk zählt seine Punkte – Mark Haayema

Klappentext: Dalmatiner-Welpen werden bekanntlich ganz weiß geboren und bekommen ihre Flecken erst, wenn sie älter werden. Der kleine Dalmatiner Muk hat nun bereits neun Flecken. Doch er hätte gern zehn, sucht und zählt – aber immer kommt er nur bis neun. Also macht er sich mit seiner Freundin, der Fliege, auf die Suche nach einem …

[Rezension] Der kleine Dalmatiner – Muk zählt seine Punkte – Mark Haayema Read More »

Chris Silber

LITL322 [Podcast-Interview] mit Chris Silber über das Buch: Die Wolke unterm Dach

»Lilly liebte das Leben. Besonders liebte sie Pizza, bunte Luftballons, und am allermeisten das Lachen ihrer Mama. Aber eines Tages sah ihre Mama sehr traurig aus, und ihr Papa auch. Ein Krankenwagen holte Mama ab.«
So beginnt das Buch, das eine wahre Geschichte erzählt. Lilly malt ihrer Mama jeden Morgen ein Bild. Doch eines Tages muss ihr Papa ihr sagen: »Mama ist heute gestorben. Sie ist jetzt im Himmel.« Lilly wünscht sich ein Bild von Mama in ihrem Zimmer. So kann sie wenigstens jeden Tag das Lachen ihrer Mama sehen. Dann fragt sie: »Papa, du hast doch gesagt, dass Mama auf einer Wolke wohnt? Warum können wir sie dort nicht besuchen?« Was, wenn wir die längste Leiter der Welt von der Feuerwehr ausborgten?, denkt sie. Was, wenn wir ein Doppeldecker-Flugzeug oder eine Weltraum-Rakete bauten? Oder mit tausend bunten Luftballons in den Himmel schwebten? All das denkt Lilly in der Geschichte, in der Tränen fließen, die aber auch Mut macht und zeigt, wie wichtig die Möglichkeiten zum gemeinsamen Trauern sind und dass die Familie in solch schweren Zeiten viel Kraft braucht und besonders liebevollen Zusammenhalt.
• Ein Buch über Verlust, Tod und Trauer
• Ein Buch, das Mut macht und Hoffnung gibt.
• Eine authentische Geschichte, einfühlsam und poetisch illustriert.

Die Wolke unterm Dach

[Rezension] Die Wolke unterm Dach – Chris Silber

Klappentext: »Lilly liebte das Leben. Besonders liebte sie Pizza, bunte Luftballons, und am allermeisten das Lachen ihrer Mama. Aber eines Tages sah ihre Mama sehr traurig aus, und ihr Papa auch. Ein Krankenwagen holte Mama ab.« So beginnt das Buch, das eine wahre Geschichte erzählt. Lilly malt ihrer Mama jeden Morgen ein Bild. Doch eines …

[Rezension] Die Wolke unterm Dach – Chris Silber Read More »

Scroll to Top