Was wollen wissen – Fettes Brot

Was wollen wissen – Fettes Brot

15. März 2019 0 Von Markus

Inhalt:

Radschläge aus der Wortspielhölle

Die lustigsten Naseweisheiten von Fettes Brot endlich zwischen zwei Buchdeckeln! Geben Veganer ihren Haustieren Fruchtfleisch zu fressen? Sind rote Ampeln nur schüchtern? Wie tief ist ein Poloch? Egal wie drängend die Frage, Fettes Brot hat garantiert aus dem Handstand eine Antwort parat. Denn Besserwissen ist die Kernkompetenz der beliebten Bei-Hamburger. Seit fünf Jahren spielen sich Dokter Renz, Björn Beton und König Boris nun schon in ihrer wöchentlichen Radiofragestunde WAS WOLLEN WISSEN (auf N-JOY und Bremen Vier) als gut polierte Glaskugeln auf. Die Sendung wurde im Nu zum Fixstern der modernen Lach- und Lebenshilfe und liegt nun in Buchform vor.

[affilinet_performance_ad size=728×90]

 Rezension:

Also die erste Feststellung, war mal wieder: „O Gott, ich bin alt!“ Wenn ich ein Buch in die Hand bekomme von Bands, die ich schon lange kenne, dann überlege ich erstmal wie lange ich diese nun schon kenne. Und ja, ich kenne sie dann doch schon seit 1995 als „Nordisch by Nature“ rauskam.

Nun komme ich ja nicht aus dem Norden der Republik, sondern aus der Mitte und so habe ich dann nicht mitbekommen, dass die Brote wöchentlich eine Radiosendung auf N-Joy und Bremen vier haben. Aber dafür bin ich ein ausgewiesener Bücherjunkie und bekomme dann doch mit, dass sie ein Buch rausgebracht haben mit dem Titel „Was wollen wissen“. Dies ist auch der Titel, der mir bis dahin unbekannte Radiosendung.

„Was wollen wissen“ kommt auf ungefähr 270 Seiten daher, hat einiges an Bildern und lässt sich sehr gut lesen. Die Brote bestechen durch gekonntes Halb- oder Nichts-wissen und dies macht das Buch echt sehr erheiternd.

Meine große Angst war, dass sie vielleicht verletzend sein könnten oder über das Ziel herausschießen würden, um auf Teufel komm raus lustig zu sein.

Aber sie kommen immer wieder auf lustige Ideen, wie das Gnulasch, Strip Uno (oder auch Strip Uhno, man will ja nicht in einen Rechtstreit geraten) und verweisen in einigen Tipps immer wieder auf solche eigenen Kreationen, ohne dass es auch nur im Geringsten gekünstelt wirkt oder gar über das Ziel herausschießt.

Sie nehmen sich selbst nicht so ernst und sind um keinen dummen Spruch verlegen. Gut, es geht gelegentlich mal um Sex oder Liebe, aber warum nicht? Es ist immer wieder eine Andeutung und auch das Spiel mit Worten, welches die drei zusammen mit der Moderatorin Anna Raddatz wirklich sehr gut beherrschen. Ich denke, dass gerade Anna so etwas wie der Katalysator in der Show ist und sich wirklich sehr gut mit den Broten ergänzt.

Man darf nun nicht mit dem Glanzlicht der Unterhaltung rechnen, aber man bekommt eine verdammt gute Unterhaltung geboten, die einem mindestens alle paar Seiten ein Lachen oder Schmunzeln ins Gesicht zaubert. Man sollte das Buch nicht zu ernst nehmen, aber man bekommt doch einen gewissen Einblick in bestimmte Situationen und Erlebnisse der drei und nein, auch sie kommen nicht immer gut dabei weg.

Auch wenn sie bereits seit 1992 zusammen unterwegs sind habe ich das Gefühl, dass da noch einiges kommen kann, mögen es Radiosendungen oder sonstigen Projekten sein, oder ganz klassisch musikalisch. Ich denke, da kommt sicherlich auch ein neues Album auf uns zu, und vielleicht auch noch das eine oder andere Buch, denn manchmal wünscht man sich auch nur, dass man gut und lustig unterhalten wird.  

Verlag: Rowohlt

ISBN: 978-3-499-63432-1