101 Genussorte

[Rezension] 101 Genussorte in Frankfurt – Bernd Buchterkirch, Julia Söhngen

Klappentext:

Wer nicht genießt, ist ungenießbar – was schon Friedrich Schiller wusste, ist heute im stressigen Alltag oftmals gar nicht so einfach umzusetzen. Dabei tut Genuss so gut und ist noch dazu gesund für Körper und Geist! Wir sollten also ruhig häufiger einfach mal loslassen und uns etwas gönnen. Wie wäre es mal wieder mit einem guten Essen? Einem Theaterbesuch oder einer Ausstellung? Vielleicht auch ein Kurzurlaub im Wellnesstempel oder eine Runde Stand-up-Paddling? Oder einfach neue Schuhe?

Julia Söhngen und Bernd Buchterkirch haben sich für Sie auf die Suche nach Orten der unterschiedlichsten Sinnesfreuden begeben und die besten „101 Genussorte in Frankfurt“ zusammengestellt. Hier ist mit Sicherheit jede noch so persönliche Vorliebe abgedeckt!

Gehen Sie mit den beiden Autoren auf Entdeckungstour und lassen Sie sich von den vielfältigen Facetten des Genusses in und um die Mainmetropole überraschen.

Rezension:

Gerade jetzt träumt man gerne mal von tollen Ausflügen, Urlaub und Abenden mit Freunden. Dieses Buch lädt zum Träumen und Planen ein.

Aber was ist eigentlich Genuss? Muss das immer mit Essen zu tun haben? Gerade jetzt vor Weihnachten ahnt man ja schon, dass es wieder ein heftiger Kampf auf der Waage werden wird. Der Blick ins gut strukturierte Inhaltsverzeichnis lässt den geplagten Kalorienzähler aufatmen. Das Wörtchen „Genuss“ ist weitgefasst und das ist super! Neben der „kulinarischen Weltreise“ und „Hochprozentigem“ finden sich auch Ausflugstipps, Aktivitäten, Wellness und sogar Kultur und besondere Shoppingtipps und auch das Umland ist mit einbezogen.

Mal ein genauer Blick in einzelne Kapitel. „Kaffee und mehr“ hat eine leckere Auswahl besonderer Locations. Die Kaffeerösterei und das Kaffee Wacker sollte den meisten Frankfurtern und in Frankfurt arbeitenden eigentlich ein Begriff sein, aber manchmal ist so eine Erinnerung an eine echte Institution auch wieder sinnvoll. Ich musste feststellen, dass ich schon lange nicht mehr dort war, wo doch der Kaffee echt lecker ist. Das muss dringend wieder geändert werden.

Die Bio-Rösterei und Café Basaglia kannte ich noch nicht. Somit ein Grund es zu testen. Der Kaffee ist sehr gut und auch die Speisen können sich sehen lassen. Ich finde es besonders gut, dass es ein Projekt des Frankfurter Vereins für soziale Heimstätten ist.

Auch die Schokoladenseite des Lebens kommt nicht zu kurz. Mit dem Bitter und Zart, sowie der Patisserie Chocolaterie Anna Reckmann werden hier zwei echte Schätzchen empfohlen, aber auch das Café Kreiner in Königstein mit seinem genialen Frankfurter Kranz hat seinen berechtigten Platz in diesem Buch.

Herzhafter wird es dann mit dem Dönerboot und dem absoluten Klassiker – Gref-Völsings Rindswurst. Ein jüngeres Wurst-Highlight ist Best Worscht in Town. Da gibt es ja mittlerweile einige Stände in Frankfurt und sogar bis nach Gießen! Mein absoluter Favorit ist die „Jambalaya“ Rindscurry. Das Bauernbrot ist einfach unschlagbar. Mit dem kann man dann noch die restliche Currysoße aufdippen. Es ist einfach so lecker, dass nichts übrigbleiben darf!

Eine Location, auf die mich das Buch neugierig gemacht hat ist „BrauStil“. Eine gläserne Brauerei mit wechselnden Sorten und alles handwerklich gebraut klingt einfach lecker. Ich trinke gerne Bier und finde es sehr schade, dass viele kleine Brauereien in den letzten Jahren geschlossen haben. So etwas ist definitiv eine kulinarische Bereicherung.

Die „Ausflüge für Genießer“ sind auch sehr interessant. Den Dottenfelder Hof in Bad Vilbel kannte ich schon, aber das Restaurant Feldberger in Schmitten war mir neu. In Kombination mit einem Kletterpark klingt das nach einem wunderbaren Ausflug.

Ich erwähnte ja bereits, dass es auch nicht kulinarische Genussorte gibt. Meinen Lieblingsort möchte ich hier wenigstens noch kurz erwähnen. Der Frankfurter Zoo ist für mich immer ein kleiner Mini-Urlaub. Ich genieße es einfach nur den Humboldt-Pinguinen oder den Erdmännchen zuzusehen. Auch dies sind Genussmomente.

Die einseitigen Artikel zu den einzelnen Genussorten sind informativ geschrieben, aber in einem Stil, der die Neugier weckt, diesen Genussort kennen zu lernen. Am Ende findet sich immer die vollständige Adresse und auch die Homepage, wenn vorhanden.

Ich finde es ist ein tolles Geschenk, ganz besonders für jemanden, der alles hat. Es gibt tolle Ideen, mal wieder etwas Neues auszuprobieren. Es ist auch für jede Jahreszeit und jeden Geschmack etwas dabei, und nicht nur für Frankfurter. Schnappt euch das Buch und geht auf Entdeckungsreise.

Bei unseren Partnern bestellen:

Teilen mit :

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.